Soviel zur Innovativität der Autohersteller

Irgendwie bleibt nach dem Hören der derzeitigen Peugot 308 CC-Radiowerbung immer ein schaler Beigeschmack. Wieso?

Ein weiteres Highlight aus einer ganz anderen Fahrzeugklasse ist der neue PEUGEOT 308 CC – das Coupé-Cabriolet für jede Jahreszeit: Dynamik und Eleganz, vereint in einem Modell mit dem Sie dank innovativer Nackenheizung Airwave auch im Herbst oder Winter offen fahren können.

Das ist ja auch genau das Zeichen, das man als Automobilhersteller in Zeiten der Finanzkrise und Klimaerwärmung setzen sollte. Sowas bekommt wirklich noch das Label “innovativ”? Wirklich? Total sinnlose Verschwendung? Wer unbedingt Winterluft spüren will, soll gleich Fahrrad fahren. Oder sich wenigstens eine Mütze aufsetzen, wenn er schon mit einem Cabrio im Winter fahren will, oder einfach das Dach zulassen. Und nicht noch total sinnentleert Energie und Wärme in die Luft blasen. Sollten nicht die Automobilhersteller langsam aus ihrer Winterstarre des größer, schneller, weiter aufwachen? Ich dachte eigentlich, die derzeitige Krise der Automobilbranche hätte den Großen endlich mal gezeigt, dass sie einen Trend verschlafen haben, den Trend, dass viele Menschen ihren ökologischen Fußabdruck so verkleinern möchten, dass dieser Planet für uns bewohnbar bleibt. Naja. Nobel geht die Welt zugrunde. Zumindest mit Nackenzeizung.

This entry was posted in Altblog and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

7 Responses to Soviel zur Innovativität der Autohersteller

  1. Hunter says:

    da lob ich mir mein mountainbike, wobei ich dass die nächste zeit nicht benutzen darf – zumindest nicht sportlich…

  2. crazykaro says:

    Aber das geht vorbei, bis zum Sommer bis du wieder fit ; ) Bei mir kanns länger dauern – aber ich drück dir die Daumen dass die Zeit schnell vorbei geht und alles gut wird bei dir =)

  3. Hunter says:

    thx – bin auf jeden fall mal jetzt schon arg nervös – obwohl die OP erst am Freitag ist – bis im Sommer bin ich auf jeden fall wieder fit – aber Panik hab ich jetzt schon =( wie soll ich nur 6 wochen lang nichts gscheides essen o.O^^

  4. crazykaro says:

    Ach man kann doch so ziemlich alles pürieren, das geht schon, nicht nervös sein : )

  5. Hunter says:

    stimmt auch wieder 😉 aber auge isst ja mit 😛

    nervös werd ich sicher bis Freitag sein – bis sie mir die LMAA Tablette geben^^
    aber dass werde ich dann in meinem Blog berichten 🙂

  6. Jürgen says:

    Ich kann dir den schalen Beigeschmack vielleicht etwas nehmen.
    Die Wärme, die durch die Autoheizung in den Innenraum geblasen wird ist nichts anderes als ein “Abfallprodukt” des Motors.
    Dadurch, daß der Motor ja durch Verbrennen von Kraftstoff arbeitet, entsteht Hitze. Damit der Motor nicht zu heiß wird, gibt es eine Wasserkühlung. Hier wird das Kühlwasser durch den Motor erwärmt, und dann wieder im Kühler runtergekühlt.
    Strömt Luft durch den Kühler, erwärmt sich diese und kühlt gleichzeitig das Wasser runter.
    Die Heizung funktioniert ganz genau so.
    Der einzige unterschied ist, daß einmal die Luft als Abfallprodukt im Motorraum landet, und bei der Heizung eben in den Innenraum geleitet wird.
    Dadurch wird auch nicht mehr Kraftstoff verbraucht. 🙂

  7. crazykaro says:

    Vielen Dank für die Aufklärung : ) Auf einer rein objektiven, denotativen Ebene kann man so Cabrio fahren im Winter ökologisch rechtfertigen, wie ich sehe. Auf einer konnotativen Ebene allerdings propagiert es immer noch das Bild des Genussmenschen, der alles überall machen können will, ohne Rücksicht auf Verluste. Schließlich wird ja die Erklärung dazu, wieso die Heizung auch ökologisch zu vertreten ist, ja eben nicht in der Werbung gegeben.

    Und wenn es doch nur eine normale Heizung ist, nur an anderer Stelle im Auto – das ist ja noch viel weniger innovativ als angepriesen. Und das bleibt nunmal schal. Was für ein Schnickschnack alles unter dem Label ‘innovativ’ verkauft wird, während echte Innovationen viel zu lange überfällig sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *