Das muss Liebe sein

Solche Initiativen bringt übrigens wirklich nur die GIGA-Community zustande:

Fan-Initiative will GIGA bei der ARD unterbringen

Vor knapp einer Woche überraschte Premiere mit der Ankündigung, den Gaming-Sender GIGA TV einzustellen. Da die Fans das Ende des Senders nicht einfach so hinnehmen wollen, haben Sie einen kühnen Rettungsplan entworfen: Die ARD soll das Format übernehmen (…).

Genau das war an GIGA und seiner Community so bemerkenswert und einzigartig. GIGA hat emotionalisiert. GIGA hat polarisiert. GIGA gegenüber konnte man nicht neutral sein, entweder man hat es abgöttisch gehasst oder abgöttisch geliebt, aber immer waren Emotionen im Spiel. Kein anderer Fernsehsender und keine andere Fernsehsendung wird jemals solche Fans haben, die bei der Roadshow in Stuttgart den Weltuntergang mitausharrten oder in Oberhausen durch ihre schiere Masse die Schwedengitter zum erzittern brachten.

GIGA war ehrlich. Wenn die Moderatoren das Spiel “Ponyhof 3”  scheiße fanden, haben sie das eben auch so gesagt. Ungeachtet der Konsequenzen, dass der Publisher des Spiels wohl weder so schnell wieder Werbung schalten noch andere Spiele zum rezensieren schicken wird. GIGA war zumindest ein letztes, kleines Stück Authentizität in der Fernsehlandschaft für Jugendliche. Bei GIGA fielen Kamerafrauen vom Sofa, Moderatoren vom Stuhl und Geburtstagstorten auf den Boden, das Licht ging mitten in der Sendung aus und der Feueralarm an, und die Moderatoren merkten auch mal gar nicht, dass die Sendung schon angefangen hatte.

Für diese Echtheit wird GIGA selbst nach einem so langen Kampf, so vielen Widrigkeiten und Schwierigkeiten im Programm- und Senderkonzept noch geliebt. So sehr, dass sogar zum bitteren Ende Rettungspläne geschmiedet werden, die so kühn sind wie von Captain Jack Sparrow höchstpersönlich…

This entry was posted in Altblog and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Das muss Liebe sein

  1. Ivo says:

    So sehr ich auch GIGA geliebt habe… (Okay eigentlich nur bis zu der Zeit bis Simon verschwand) wünsche ich KEINE auferstehung des Senders bzw. Programms.

    80% der wieder auferstehten Sender sind so angekratzt wie ein Patient mit einer fehlgeschlagenen Gehirnoperation. Sorry das klingt sehr hart… ist aber meine Meinung.

    Premiere hätte einfach niemals den Sender aufgeben sollen. Die Zahlen am Ende von Giga waren echt beeindruckend. Nur leider glaube ich das es nur noch schlimmer kommen kann. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen…

    Die sollten es wie die Games Convention machen…. ONLINE!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *