Das Vampirquartier

Manchmal ist Erlangen ganz schön unheimlich. Ich bin nämlich davon überzeugt, dass wenn es Vampire gäbe, sie eine Niederlassung in Erlangen hätten. Wieso? Nirgendwo sehe ich so viele Leute, die diese ganz gewisse Vampir-Aura haben.  Männer mit langen weiß-grauen Haaren, wie aus Tanz der Vampire, aber ganz harmlos in der Menge der Fußgängerzone untergetaucht. Andere Männer und Frauen, die diesen Blick drauf haben, diese unheimlichen crazy eyes, deren Blicke wie Bisse in den Hals stechen.

Wirklich, man muss in Erlangen nur mit offenen Augen und wachem Geist spazieren gehen. Wenn es irgendwo Vampire gibt auf dieser Welt, Erlangen ist ihr Quartier. Ich spekuliere übrigens auf das alte Gebäude der Universitätsbibliothek, wo man nie jemanden reingehen sieht, mitten in der Stadt. Der perfekte Unterschlupf! Da, sogar mit Ausflugluken für Vampire in Fledermausform:

uni_bibliothek

This entry was posted in Altblog and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *