Der Gaming-Snack für zwischendurch

Eines schönen Tages erreichte mich eine Grußkarte von Neopets. Da ich für Tamagotchi-ähnliche Pflegewesen wie Pinatas, Chaos oder Nintendogs ein kleines Faible habe, musste ich mir dort natürlich sofort ein Neopet erstellen und ihm was zu essen kaufen. Und nun habe ich ein Neopet names Lablunaria am Hals, das ich brav füttere, bürste und mit ihm spiele. Dabei ist die Seite eigentlich gar nicht so toll und vor allem ultraunübersichtlich – aber was irgendwie ein witziges Konzept ist, ist dass die Währung, Neopunkte, in Minispielen verdient wird. Und das passiert praktisch ganz automatisch, wenn man ab und an ein kleines Browsergame für zwischendurch daddelt, denn davon gibts eine ganz passable Auswahl auf der Seite. Ich kann empfehlen den Zerstör-O-Mat, die Meepit-Saftpause sowie das klassiche MahJong.

Also eine gute Browsergame-Seite für Frauen mit nicht ausgelebtem Bemutterungs-, Pflege- oder auch ganz einfachem Tamagotchi-Syndrom.

This entry was posted in Altblog and tagged , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Der Gaming-Snack für zwischendurch

  1. sanne says:

    hihi, willst du mein neofriend werden?

  2. crazykaro says:

    Ja, ich will!! ; )

  3. sanne says:

    kann dich auch jederzeit mal in der unübersichtlichen welt der neopets coachen… ich weiß alle stellen, an denen man umsonst essen bekommt 😉

  4. crazykaro says:

    Ich seh schon, da müssen wir uns mal austauschen ^^ Ich kenn bisher das Schulfest und das Riesenomelette, aber so ganz blick ich noch nicht ganz durch in der Neowelt 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *