Eingesenft

Ein ganz großer Moment der deutschen Fernsehgeschichte. Thomas Gottschalk lässt sich in der Wetten Dass-Sendung in Nürnberg gestern Abend nach einer verlorenen Saalwette (Wetten dass es keine 10 Nürnberger gibt die mit Nürnberger Rostbratwürsten stricken können) in einem Riesentopf Senf versenfen, pardon, versenken. Und man mag von Gottschalk oder Wetten dass halten, was man mag, kaum hat sich bisher ein Moderator schöner zum Affen gemacht. Designer-Klamotten-Fetischist Gottschalk sah von oben bis unten in Senf getunkt aus wie ein riesiger, gelber Teletubby. Bemerkenswert fand ich vor allem, dass er a) sein Sakko und seine Designerschuhe brav neben dem Senftopf ausgezogen hat, nachdem er reingetunkt wurde die ganze Soße aber ohnehin aus dem Topf über die beiseite gelegten Klamotten schwappte b) dass er nachdem er schon bis zum Hals im Senf steckte, auch noch mit dem Gesicht voran reingetunkt ist (anstatt es umgekehrt zu machen und einfach mit dem Hinterkopf voran einzutauchen um das Gesicht freizulassen), was ihm ein leicht debiles Aussehen bescherte, da die Haare unten noch unberührt vom Senf waren und ganz komisch abstanden sowie ihm der Senf sichtbar aus den beachtlichen Nasenlöchern hervorquoll und c) dass er mit seinem Sakko anscheinend auch seinen Knopf im Ohr von der Regie abgelegt hatte. So baumelte er erst mal wort- und ratlos wie ein Wiener Würstchen am Kindergeburtstag von seiner Leine, bevor ihm mal irgendwer zurief, er müsse sich ja noch verabschieden. Ich fand diesen Moment einfach grandios.

This entry was posted in Altblog and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Eingesenft

  1. Yaab says:

    hehe, habs ned gesehn…scheinbar einfehler! ^^
    werd gleich mal bei youtube nach vids davon schauen!

  2. crazykaro says:

    Hab auch erst kurz vorher reingezappt, aber es hat sich ja noch gelohnt 😉

  3. Shin says:

    ja die sternstunden der deutschen tv unterhaltung….. 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *