Und es nagt der Zahn der Zeit vor allem an Vergänglichkeit

Nun kommt man ja als Frau Mitte zwanzig schon so langsam in das Alter, wo man sich sehr geehrt fühlt, wenn man jünger geschätzt wird als man eigentlich ist. Und man sich irgendwie komisch fühlt, wenn 17jährige plötzlich anfangen, Sie zu einem zu sagen. So freute auch ich mich natürlich, dass heute der blutjunge, 20jährige Gemüsemann vom Obstladen unter mir beim bezahlen ein ungehemmtes Pläuschchen anfing und mich, nachdem er mich nach meinem Alter gefragt hatte, mir erstaunt mitteilte, er hätte mich ja “vieeel viel jünger geschätzt”.

Hach. Die kleinen Freuden des Lebens, meine Damen, nicht wahr?

This entry was posted in Altblog and tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Und es nagt der Zahn der Zeit vor allem an Vergänglichkeit

  1. Shin says:

    hör blos auf, letztens wurde eine freundin von mir (24) beim zigarettenkauf nach ihrem perso gefragt. die hat sich nen ast abgefreut

  2. Mykel Jay says:

    Jaja Karo. Der 20jährige Gemüsehändler! Soso…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *