Können Rockstars knuffig sein?

Jetzt muss ich erst mal die Hintergründe erklären, bevor ich weiter auf diese Frage eingehen kann. Anfang 2004 war ich ja noch ein kleines Praktikantenküken beim damaligen ‘alten’ Fernsehspartensender GIGA. Damals war auch noch Benjy aka Benjamin Bencivinni als Moderator dort. Meine Erinnerung ist ja sehr lückenhaft an diese Zeit, aber irgendwann ging er hinaus in die große weite Welt um ein Rockstar zu werden (oder so ähnlich). Mit seiner damaligen Band Enter the Phoenix – wenn man GIGApedia Glauben schenken darf, denn ich konnte mich zwar noch an irgendwas mit Phönix erinnern, aber den genauen Namen hätte ich jetzt nicht mehr gewusst.

Jedenfalls hat nun seine jetzige Band REPULSED ihr Debutalbum rausgebracht, das da heißt State of Inner Truth:

Nicht dass ich jetzt mit großartigem Musikwissen aufwarten kann, aber ich kann sagen, es rockt. Die etwas hartgesotteneren Ohren sollten sich auf der verlinkten mySpace-Seite mal Rise and Fall oder Blind my Eyes reinziehen, für die eher kuschelrockenden Ohren ist wohl One Last Time das richtige. Ich gestehe ja auch, dass ich letzteren Song saugut finde und oute mich damit als ‘Kuschelrocker’. Aber auch Blind my Eyes gefällt mir sehr gut, um mal meine Ehre zu retten.

Apropos kuscheln: Können Rockstars knuffig sein? Ja. Meine lieben Herren, ‘knuffig’ aus dem Munde einer Frau ist alles andere als abwertend gemeint. Es ist sozusagen eine Möglichkeit, grundsätzliches Wohlgefallen auszudrücken, ohne zu konkret oder speziell zu werden und ohne weitere potentielle Vorgehensweisen zu definieren. Evil Jarred? Knuffig. Bruce Willis? Knuffig. Hugh Jackman? Oh, unglaublich knuffig.

Der Hintergrund dazu: Mein geschätzter Ex-Kollege und Mitblogger Casi hat auf seinem Blog einen Musikcheck zu besagtem Album geschrieben. Mein Kommentar zum Eintrag war “Benjy? Der GIGA-Benjy? Den ich auch noch kannte? Der war knuffig!”. Ich dachte mir da nichts weiter, bis ich heute mal wieder einen Blick auf meine Pinnwand geworfen habe, und einen leider nur halbsichtbaren Eintrag sah: “Knuffig? Ich bin KNUFFIG? Sag das noch mal! Mann. Knuffig. Wie das klingt. Pöh… Ich bin dabei, ein verdammter ROCKSTAR zu wer” und dann war der Eintrag zu Ende. Es wäre aber auf jeden Fall noch interessant geworden, schließlich kam auf den ersten Blick auch das Wort “sexuell” drin vor, aber beim Versuch, den ganzen Eintrag sichtbar zu machen, ist der Teil anscheinend ganz verschwunden.

Ein weiterer Grund, wieso mein Blog im Juni umziehen wird auf crazykaro.de, meine alte Webseite eingestampft und vor allem die unpraktische Pinnwand eliminiert wird. Sie gefällt mir zwar nach wie vor, weil sie so schön chaotisch ist – aber da bekommt man mal von jemandem nach Jahren einen Kommunikationsfunken und kann weder antworten, noch den gesamten Ursprungseintrag lesen. Grummel.

Auf meiner neuen Blogpage wird es keine Bugs geben. Niemals. Nicht einen Fehler. Alles wird perfekt und genauso funktionieren wie ich es mir vorgestellt habe. Und dann werde ich selber Rockstar und reiße die Weltherrschaft an mich.

This entry was posted in Altblog and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *